Warum ich dieses Buch geschrieben habe

Es ist gar nicht so einfach, Gedanken auf das Papier zu bekommen, wenn man kein Schriftsteller ist. Bauen ist ein so großes Themengebiet. Es ist daher nicht ganz einfach ein Mittelmaß zu finden, damit man einerseits alles aufzählt, was notwendig ist und andererseits es vermeidet, dass es nicht wieder eines der vielen „Wälzer“ wird, die ohnehin so zahlreich angeboten werden. Warum ich dieses Buch geschrieben habe, gehört normalerweise an den Anfang eines Buches. Ich will es aber dennoch hier anführen, aus einem einfachen Grund, denn hier beginnt eigentlich das Buch. Auf den nachfolgenden Seiten hab ich die Anleitung „des richtigen Bauens“ verraten. Ich hab das nur für Sie gemacht. Das Vertrauen eines Bauherren zu bekommen, wenn es darum geht, sein zukünftiges Zuhause zu bauen, ist sehr schwer. Doch ein Buch zu schreiben um das Vertrauen der Bauleute zu gewinnen, damit Sie ihre Denkweisen und Handlungen bezüglich des Bauens neu überdenken, ist noch viel schwieriger. Ich habe auf Baustellen gearbeitet, wo ich wusste, dass dort grobe Fehler gemacht wurden. Ich habe auf Baustellen gearbeitet, wo mein Chef heimlich und schelmisch grinste, weil er sich eine goldene Nase verdiente. Ich lernte Menschen kennen, die sich über ihre „drei Millionen Hütte“ nach außen hin freuten, um nicht auch noch ihr Gesicht zu verlieren, da sie es zuließen, ihr schwerverdientes Geld falsch zu investieren. Aber ich lernte auch Menschen kennen, die in ihren Häusern glücklich, gesund und zufrieden leben. Darum hab ich dieses Buch geschrieben.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.