Warum einfach? Es geht auch kompliziert…

Ich bewundere Disneyland, die Einfälle, die sie haben, um Kinder, aber auch Erwachsene in ihren Bann zu ziehen, sind unaussprechlich schön. lebensgroße Zeichentrickfiguren spazieren umher, märchenhafte Attraktionen veranlassen uns zu glauben, wir seien in einer anderen Welt. Prinzessinnen auf Kutschen, riesige Feuerwerke, große Schlösser geben noch einiges dazu. Solche Einfälle werden nur übertroffen von den Firmen, die mit „neuartigen“ Bausystemen und Materialien das Bauen neu erfinden wollen. Angefangen von Steinen aus Porit, die bloß nur noch zusammengestellt werden und mit Beton ausgefüllt werden, bis hin zum Fertighaus aus Vollbeton mit massenhaft Eisen darin, außen eine 20 cm dicke Dämmung drauf. Eines ist sicher garantiert, mit solchen Faraday’schen Käfigen….. vor einem Blitz brauchen Sie keine Angst mehr zu haben. Wohlbefinden und das Thema Baubiologie wird weggelassen und durch Schnell und Neuartig ersetzt. Hierfür finde ich auch keine Erklärung, warum sich Bauherrn von solchen Experimenten verführen lassen. Wahrscheinlich muss man hier bis zum Anfang der Menschheit zurückgehen und sich fragen, warum ließ sich Eva von der Schlange verführen und biss in den Apfel. Wir verfügen über so tolle, langjährig (und noch immer) bewährte Baustoffe, Holz, Ziegel und natürliche Dämmstoffe. Warum das Rad dann neu erfinden? Lassen Sie nicht zu, dass Sie mit List und Trug dazu bewegt werden, ihr schwer verdientes Geld als Spende für solche Experimente herzugeben. Ich bin nicht gegen technischen Fortschritt und ganz besonders nicht, wenn es um das Hausbauen geht. Der großformatige Ziegel 38 od. 50 cm stark Die Verlegung des Ziegels in einem Dünnbett Die Fertigung der Schafwolle in leicht zu verarbeitende Matten atmungsaktive Baufolien, sprich „Dampfbremsen“, Die Bearbeitung des Holzes zu tragfähigem, schönem Leimholz Beton, der mit neuen Zusatzmitteln absolut wasserdicht gemacht werden kann Dem Ziegel durch präzise angeordneten Luftkammern eine „Wahnsinns-“ Dämmeigenschaft zu geben Den Fenstern durch professionelle, maschinelle Fertigung einen besseren Schallschutz, so wie Wärmeschutz zu geben Durch die industrielle Fertigung den Tonziegel wirtschaftlich zu machen Dasselbe gilt für Granit und anderen Natursteinen Durch Erkenntnis und Klugheit einen perfekten Wandaufbau beim Holzriegelhaus zu ermöglichen, der atmungsaktiv, langlebig, baubiologisch einwandfrei und wirtschaftlich ist Durch statische Errungenschaften mit Kunstofffasern oder neuartigen Ziegeldeckensystemen den Beton- bzw. Eisenanteil auf das Minimum zu reduzieren Die Kenntnisse der Baubiologie wirtschaftlich einzusetzen Ich glaube diese Liste lässt sich lange fortführen. Wir haben genügend natürliche Baustoffe und Bauweisen, die unbedenklich sind und auch wirtschaftlich einzusetzen sind. Diese sind schon Jahrzehnte, ja sogar Jahrtausende lang bewährt und doch versuchen einige, mit brachialer Gewalt das Rad neu zu erfinden. Ich weiß nichts, was es an einem soliden Ziegelhaus unter Verwendung der besten Ziegel und Baustoffe auszusetzen gäbe. Dasselbe gilt für ein Holzriegelhaus, das unter den Gesichtspunkten einer funktionierenden Ausführung gebaut wird. Also, Finger weg von allen anderen Bauversuchen, die gnadenlos überall angeboten werden.