Bauen mit Schafwolle

Schafwolle ist eigentlich der einzige  Naturdämmstoff, der in der heutigen Zeit für das Bauen verwendet wird.  Warum Schafwolle der einzige Naturdämmstoff ist, liegt klar auf der Hand, weil er von Natur aus ein Dämmstoff ist.

Hanf oder Stroh werden eigentlich fälschlicher Weise auch als Naturdämmstoffe gehandelt. Obwohl die beiden Materialien zwar natürlicher Abstammung sind aber nicht von Natur aus bestimmt sind, Dämmstoffe zu sein.

Leider  wird Schafwolle nur selten verwendet. Der Grund ist einerseits der höhere Preis, auf der anderen Seite ist Schafwolle nicht so bekannt wie Glas- oder Steinwolle. Man muss wissen, dass weltweit  mehr als 1 Million Tonnen jährlich weggeschmissen werden.

Den Dachboden mit Schafwolle zu dämmen, eine Schafwollfassade errichten oder als Dämmung in Holzriegelhäuser, sind Beispiele, wo dieser höchst qualitative Dämmstoff eingesetzt werden kann.

Der größte Vorteil der Schafwolldämmung:

  • Angenehmes  und gesundes Arbeiten
  • Gibt  keine lungengängigen Feinstfasern ab
  • Kann Feuchtigkeit speichern ohne Verlust der Dämmeigenschaft
  • Trocknet rasch und restlos wieder aus
  • Formstabilität über viele Jahre
  • Wird individuell produziert in Breite und Stärke, ohne Aufpreis
  • Heimisches Produkt
  • Wertbeständig
  • Baubiologisch unbedenklich und nachhaltig
  • Rasche  Verarbeitung
  • kostengünstig

Der Preis für  Schafwoll – Dämmung  liegt bei € 145 /m³ inkl. MwSt.

CIMG0261  SchafttraegtWolle (240x320)